WILLKOMMEN IN BREDELAR

Junges Dorf mit alten Mauern

Bredelar, gelegen im östlichen Westfalen zwischen 290 m – 325 m Meereshöhe im Tal der Hoppecke im Hochsauerland, ist weit mehr als einfach nur ein Dorf inmitten der herrlichen Sauerländer Hügellandschaft. Es ist eine vielfältige Gemeinde, die Besucher, Genießer und Familien gleichermaßen überzeugt, aber auch ein Ort voller Kultur und Geschichte, der mit Sehenswürdigkeiten, wie dem Kultur- und Industriedenkmal Zisterzienserkloster, der Theodorshütte, dem Heimatmuseum sowie den Kirchen „Christ-König“ und „Christus“ aufwartet. Mit dem Themenwanderweg „Bredelarer Bergbauspuren“ wird die Bergbaugeschichte rund um Bredelar mit 15 Stationen auf 12 km erlebbar gemacht und der Wanderer mit einer spektakulären Aussicht über die Region an der Station Lourdesgrotte belohnt. Damit bereichert Bredelar den ohnehin schon herausragenden touristischen Wert der Region. Zahlreiche Vereine, gute Einkaufsmöglichkeiten und vielseitige Dienstleistungsangebote runden den Ortscharakter ab.


Der Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. engagiert sich ehrenamtlich und gemeinnützig mit Projekten auf 4 Handlungsfeldern

Bredelarer Bergbauspuren „begehbar“ machen!
Erste Aufzeichnungen über den Eisenerzabbau in unserer Region stammen aus dem Jahre 1273 . Über die wechselnden Besitzverhältnisse bis zur Stilllegung der Bredelarer Gruben im Jahre 1903 sowie die unterschiedliche Intensität von Förderung und Verhüttung des Erzes und die im Laufe der Zeit geänderte Art des Transports geben 16 Infotafeln entlang des Wanderweges Auskunft. Der Themenweg „Bredelarer Bergbauspuren“ macht im Rahmen der Heimatpflege die Geschichte, die Geologie und die Kulturlandschaft im Umfeld von Bredelar dem Wanderer und Geschichtsinteressierten entlang der Spuren des Erzbergbaus als bedeutendes Segment der Bredelarer Historie begehbar und erlebbar.

Mehr…..http://www.bergbauspuren-bredelar.de


Bredelarer Ortsgeschichte be-„greifbar“ machen
Zur Dokumentation der Ortsgeschichte Bredelar betreibt der Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege e.V. ein Heimatmuseum in den Gewölben des Kloster Bredelar. Ausgestellt sind Exponate zur Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters Bredelar und der nach der Säkularisation erfolgten industriellen Nutzung der Klostergebäude. Exponate und Berichte zur wirtschaftlichen Entwicklung des Ortes Bredelar, ergänzt mit liebevoll gepflegten privaten Leihgaben und Spenden unserer älteren Dorfbewohner aus ihrem persönlichen Umfeld, erlauben unseren jüngeren Mitbürgern und interessierten Besuchern einen Einblick in die privaten Lebensumstände vergangener Jahre.

Mehr .....http://www.bredelar.info/listen/Bildergalerien


Kloster Bredelar als Kulturdenkmal „retten“
Eingeschlossen von bewaldeten Bergen liegt im Tal der Hoppecke die Klosteranlage Bredelar. Im Jahre 1170 vom Erzbischof von Köln, Philipp von Heinzberg, gegründet, hat die bewegte Geschichte des Klostergebäudes und dessen Nutzung die Entwicklung der Ortschaft Bredelar und dessen Umfeld bis zur Säkularisation und anschließend bei der industriellen Erschließung durch die Montanwirtschaft maßgeblich bis in die 1950er Jahre geprägt.
Der Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. unterstützt den Förderverein Kloster Bredelar e.V. seit dessen Gründung im Jahr 2000 bei der Rettung der Klosterruinen als ausgewiesenes Kultur- und Industriedenkmal.

Mehr….. http://www.kloster-bredelar.de/de/


Bredelarer Dorferneuerung „aktiv mitgestalten“
Bredelar, inmitten der malerischen waldreichen Hügellandschaft des Hochsauerlandes im östlichen Westfalen, unweit vom Diemelsee und Wintersportort Willingen, ist ein 1129 Seelen Ort, mit guter Versorgungslage und Atmosphäre. Eine breitgefächerte Geschäftswelt, Handwerksbetriebe und Dienstleister stehen für den Bedarf des täglichen Lebens bereit. Prosperierende Betriebe und innovative Firmen in der näheren Umgebung sichern die gute Beschäftigungslage. Die generationenübergreifende Klammer des Ortslebens bilden traditionsverbundene, bodenständige Vereine mit ihren vielseitigen ehrenamtlichen Aktivitäten.
Der Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. fördert die Lebensqualität und Attraktivität des Ortes gezielt mit ehrenamtlichen Projekten und überregionaler Öffentlichkeitsarbeit in Presse und World Wide Web.

Mehr….. über nachfolgende Themen-Kacheln!

Aktuelle Neuigkeiten

  • Jetzt erhältlich > Alter Bredelarer Stollenschluck 1877 <

    Lange haben wir nach einem Markenzeichen für den Verein gesucht, das sowohl bei offiziellen Anlässen repräsentativ übergeben werden kann, als auch bei geselligen Anlässen den Vereinsgeist festigen und beflügeln soll. Weil uns auf dem Markt kein gängiges Produkt zugesagt hat, haben wir uns Ende 2020 entschlossen eine eigene, für den Verein persona…-Alter-Bredelarer-Stollenschluck-1877-<>→ mehr lesen

  • Spende der Westfalen Weser Energie GmbH & Co.KG

    Westfalen Weser nimmt als regional verankertes Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Sie unterstützt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in den vielen Vereinen und Initiativen, die sich ehrenamtlich für wohltätige, sportliche, kulturelle, gesellige, wissenschaftliche und künstlerische Projekte einsetzen, wo immer es ihr mögl…→ mehr lesen

Unsere Termine in Bredelar

  • Themen-Wanderung VOH/ 11. Marsberger Wanderwoche

    25.09.2021

    Veranstaltungsort

    Bredelar und Umgebung
    Beginn 10:00 Uhr ; Treffpunkt: Bahnhof Bredelar

    Veranstalter

    Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. (VOH)

  • St. Martins Umzug 2021

    11.11.2021 Beginn 18:00 Uhr (mögliche Verschiebung beachten)

    Veranstaltungsort

    Christ-König Kirche/ Schützenhalle

    Veranstalter

    Ortsbeirat/Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. (VOH)

  • Aktion "Saubere Landschaft"

    wird erst im April 2022 wieder aufgenommen! Konkretes Datum wird noch festgelegt!

    Veranstaltungsort

    Bredelar Ortsgebiet
    Treffpunkt: Bahnhof Bredelar

    Veranstalter

    Verein für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V. (VOH)